de fr it home
Einschreiben Einloggen
 
Grundsätze Kontakt Die Site empfehlen Newsletter
 
Einen Arzt bewerten
Einen Arzt suchen
Bewertungen
Kommentare
News
Krankenversicherung

RSS-Feed
Abonnieren Sie unsere RSS-Dateien, anschliessend werden die okdoc - News automatisch Ihrem Standart- (Default-) Browser zugestellt.

Mehr
Newsdetail
Diese Seite teilen  Einen Fehler melden

Die News im Detail


okdoc.ch - News
04.07.2013

Gesundheit im Sommer: denken Sie daran, Ihre Haut vor der Sonne zu schützen! / II


Seinen Schutzfaktor richtig wählen, die Sonnencreme korrekt auftragen, zarte Kinderhaut schützen... Entdecken Sie hier den 2. Teil unserer Informationen über einen optimalen Hautschutz.


Die verschiedenen Hauttypen und Sonnenschutzfaktoren
Die WHO unterscheidet zwischen 6 Hauttypen: von sehr heller Haut (Typ 1) bis zu schwarzer Haut (Typ 6). Ein Test für diese Bestimmung wird kostenlos von der WHO, der Krebsliga, den Apotheken und Ihrem Hautarzt zur Verfügung gestellt. Die entscheidenden Kriterien dafür sind die Augen-, Haar- und Gesichtsfarbe sowie die Reaktion auf die Sonne und die Anzahl pigmentierter Flecken auf der Haut. Für helle Hauttypen wird ein Faktor 30 oder höher empfohlen, bei dunklen oder schwarzen Hauttypen genügt ein Faktor 15 oder höher. Bei vorsichtiger Erhöhung der Dauer und Häufigkeit des Sonnenbadens kann man den Schutzfaktor nach und nach reduzieren. Denken Sie auch daran, dass die Rückstrahlung des Sandes am Strand oder des Schnees auf den Skipisten die Intensität der UV-Strahlen erhöht.

Wie benützt man Sonnencreme effizient?
Schatten, Kleider und Hüte sind der sicherste Schutz gegen UV-Strahlen, denn keine Sonnencreme schützt vollständig vor UV-Strahlen. Dennoch kann man auf Sonnencremes nicht verzichten. Wichtig ist es, dass alle der Sonne ausgesetzten Körperteile geschützt sind. Cremen Sie sich also etwa 20 Minuten vor dem Sonnen reichlich mit einem Sonnenschutzmittel ein. Verwenden Sie eine Creme mit Sonnenschutzfaktor 15+ und wiederholen Sie den Vorgang alle zwei Stunden oder jedes Mal nach dem Schwimmen, wenn Sie mit Sand in Berührung gekommen sind oder auch bei heftigem Schwitzen. Intensives Sonnenbaden sollte immer mit Vernunft und den entsprechenden Sicherheitsmassnahmen verbunden sein.

Kinder: welche Regeln für einen optimalen Sonnenschutz?

Die Haut eines Babys entspricht dem Hauttyp mit dem höchsten Grad an Sonnenempfindlichkeit. Vermeiden Sie deshalb bei Kindern im Alter unter einem Jahr unbedingt direkte Sonnenbestrahlung. Für Kinder von ein bis drei Jahren ist wirksamer Schutz gegen UV-Strahlen wichtig: T-Shirt (es gibt sogar "Anti-UV"-Textilien), Schirmmütze und Sonnenbrille mit Gläsern, die UVA- und UVB-Strahlen filtern, sind die ideale Ausrüstung. Damit das Kind möglichst lange im Freien spielen kann, sind schattige Stellen zu bevorzugen. Meiden Sie auch zwischen 11.00 und 16.00 Uhr die Sonne. Bis etwa zum 7. Lebensjahr sind vor allem mineralisierte Sonnencremes zu empfehlen.

Geht's bald in die Ferien? Profitieren Sie von unserem Prämienvergleich für Reiseversicherungen!

Quelle: bonus.ch, Patrick Ducret






Ich möchte einen Arzt suchen und konsultiere

Ich möchte die vorhandenen Bewertungen konsultieren

Ich will meinen Arzt bewerten

Ich möchte Kommentare nach Stichworten suchen

Ich will zur Startseite zurückkehren
© 2008    powered by bonus.ch Wer sind wir?    Presse    Partnerschaft    Datenschutz der Privatsphäre    Rechtliche Informationen    Sitemap